Marken von A bis Z. Beginnend mit G

Marken A bis Z - Markenportal: Namen, Beschreibung, Links bedeutender Hersteller aller Branchen: Luxus, Discount, Kleidung, Assecoires, Uhren & Schmuck, Beauty & Gesundheit, Auto & Motorrad, Musik, Feinschmecker, Lebensmittel, Reise, Handy & Organizer vor.


 

Brands/ Marken / eine Übersicht


Anfangsbuchstaben der gewünschten Marke anklicken:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ausführliche Beschreibung von bekannten Markenartikeln und Brands aus verschiedenen Branchen. Ebenso erhalten sie Informationen zur Firma und zur Produktlinie

: G

 Glenfiddich | Luxus, Normal | Feinschmecker
Glenfiddich (gäl. Das Tal des Hirschen) ist eine Whiskybrennerei bei Dufftown, Schottland, Großbritannien. Die Brennerei Glenfiddich im gleichnamigen Tal in Speyside in den schottischen Highlands, wurde 1886 von William Grant und seiner Familie eigenhändig errichtet, die Brennblasen stammten aus der alten Cardhu Destillerie. Weihnachten 1887 begann die erste Produktion von Whisky. Seitdem produziert die Destillerie am gleichen Ort mit demselben Herstellungsverfahren mit einer der kleinsten Brennblasen schottischer Brennereien. Die Firma ist bis heute im Besitz der Familie Grant. Glenfiddich ist einer der erfolgreichsten Whiskyhersteller, dessen Whisky fast auf der ganzen Welt erhältlich ist. Der Geschmack ist sehr mild und daher einer breiten Kundschaft zugewandt.


 Gold Flakes Supreme Vodka | Luxus | Feinschmecker
Gold Flakes Supreme Vodka ist ein ganz besonderes Getränk. Dieser Vodka beinhaltet 24-karätige Goldflocken, die wie in einer Schneekugel schmwimmen. Das Gold ist alledrings nicht das einzige, was diesen Vodka so einzigartig macht: seine außergewöhnliche Flasche, die halb transparent und halb vergoldet ist sowie die sorgsame Herstellung mit hochwertigstem Wasser machen ihn zum Luxus-Gut.

 

 


 Grey Goose | Luxus | Feinschmecker
Grey Goose ist ein französischer Wodka, der auf Basis von französischem Weizen aus der Region La Beauce und Wasser hergestellt wird, das durch den Kalkstein der Champagne natürlich gereinigt wurde. Der Vodka wird fünffach destilliert. Sein Alkoholgehalt beträgt 40 Vol.-%. Nach der Produktion in Frankreich wird er vom Sidney-Frank-Importunternehmen nach New Rochelle importiert. Nachdem der Wodka 1997 in den USA auf den Markt gebracht wurde, wurde er schnell für seine Qualität berühmt und gewann mehrere Auszeichnungen. Seit August 2004 gehört Grey Goose zu Bacardi Ltd. Die Flasche besitzt einen Vielfarbdruck. Die Ansicht durch das Glas bedient sich einer Präsentationstechnik, die aus dem Ausstellungsdesign bekannt ist: Auf der Innenseite entfaltet sich ein Diorama, durch das sich die Silhouette fliegender Gänse zu einem Bergpanorama mit räumlicher Tiefe fügt.


 Gap | Normal | Kleidung & Accessoires
Das Bekleidungsartikelunternehmen wurde 1969 von Donald Fisher in San Francisco gegründet. Sein erstes Geschäft und später sein schnell wachsendes Unternehmen nannte er in Anlehnung an seine Zielgruppe "generation gap" kurzerhand "The Gap". Heute zählen zum Bekleidungskonzern neben "Gap" (und "GapKids") noch weitere bekannte Marken wie "Banana Republic" (1983 erworben, höherpreisig positioniert) und "Old Navy" (1994 eingeführt; preiswerte Mode)

 G-Star | Normal, Luxus | Kleidung & Accessoires
G-Star ist eine niederländische Jeans- und Modemarke. Sie wurde 1989 von Jos van Tilburg und der Secon-Fashion-Gruppe unter dem Namen „Gapstar” in den Niederlanden und in Belgien gegründet und fusionierte 1994 mit den Marken „The Gap” und „Big Star” zur aktuellen Marke G-Star. Bekannt sind besonders die G-Star Jeans. Weitere Produkte sind Jacken, T-Shirts, Mäntel, Mützen und Schuhe. Zu den wohl bekanntesten Jeans-Modellen der Marke gehört die G-Star Elwood für Männer, welche eine runde Naht auf der Höhe des Gesäßes hat. Die Hosen werden in erster Linie aus Denim hergestellt.. Die Marke ist in Europa sehr verbreitet, Produkte von G-Star sind in vielen Modegeschäften erhältlich. G-Star ist eine sehr beliebte Marke bei Jugendlichen. In Kritik geriet G-Star durch Verstöße gegen OECD-Richtlinien und Arbeitsrechtsverletzungen in den indischen Jeans-Fabriken der Fibres and Fabrics International und deren Tochterfirma Jeans Knit Pvt Ltd. In Folge einer Klage wegen Rufschädigung durch die FFI werden internationale Haftbefehle gegen Aktivisten der Clean Clothes Campaign (CCC) und des India Committee of the Netherlands (ICN) erlassen. Am 6. Dezember 2007 kündigte G-Star die Geschäftsbeziehungen mit der FFI. Unter Absprache von CCC, ICN und FFI, werden der Belegschaft von FFI unterdessen Arbeitsrechtsbeistand und Gewerkschaftsfreiheit zugesichert. In Folge dessen arbeitet G-Star wieder mit der FFI zusammen. Auch wurden die internationalen Haftbefehle am 29. Januar 2008 zurückgezogen.


Outletstores G-Star

 Gucci | Luxus | Kleidung & Accessoires
Gucci ist ein italienisches Designerlabel für Mode, Bücher und Accessoires. Gegründet wurde das Unternehmen 1921 vom Sattlermeister Guccio Gucci als kleine Werkstatt in Florenz. Nach der Eröffnung weiterer Filialen in Italien verwendete Gucci 1947 erstmals das bekannte Symbol der beiden miteinander verbundenen Steigbügel. In den Jahren nach dem Tod des Firmengründers 1953 feierte die Marke große Erfolge und expandierte weltweit. Aufgrund schwerer interner Besitzstreitigkeiten der Gründerfamilie folgte jedoch in den 80er Jahren ein Verfall des Unternehmens, der 1989 zu seinem Verkauf an das Investmentunternehmen „Investmentcorporation“ aus Bahrain führte. Nach einer Übernahmeschlacht mit LVMH gehört Gucci heute mittlerweile mehrheitlich zum Luxusgüterkonzern Pinault-Printemps-Redoute (PPR) S.A., Paris. Nach der Reorganisation folgte eine Phase des Wachstums; im Jahre 2003 hatte die Unternehmensgruppe Gucci als hundertprozentige Tochter der Gucci Group einen Umsatz von über 2,58 Mrd. EUR erreicht. Zum begehrten Luxuslabel wurde Gucci erst wieder Ende der 90er Jahre, als der neue Kreativdirektor Tom Ford internationale Anerkennung für seine Arbeit erhielt. Im Jahre 2001 konnte Gucci u. a. das Label der Designerin Stella McCartney akquirieren. Ford verließ Gucci im November 2003. Seine Nachfolgerin ist seit 2006 die Italienerin Frida Giannini, zuvor Kreativchefin der Women’s-Wear-Linien und der Accessoires-Kollektionen. Die Lizenzrechte für die Duftreihe von Gucci verwaltet die Wella-Tochter Cosmopolitan Cosmetics.


 Giorgio Armani | Luxus | Uhren & Schmuck
Giorgio Armani (geb am 11. Juli 1934 in Piacenza/Italien) ist ein italienischer Modeschöpfer und Meister der Haute Couture, dessen Entwürfe sich besonders durch hochwertige Materialien, elegante Schnitte, Tragbarkeit und einen Hang zum Understatement auszeichnen. Sein Name ist auch der Name eines seiner Labels.Im Zentrum seiner Kollektionen standen ungezwungene, lockere Blazer und der später häufig kopierte edle Knitterlook, der auch bei Frauen so gut ankam, dass Armani sich schließlich auch der Damenmode zuwandte. Weitere Untermarken sind Armani Collezioni, Emporio Armani, Armani Jeans, Armani Junior und Armani Privé. Der Italiener Giorgio Armani zählt zu den erfolgreichsten und populärsten Modedesignern der Welt. Sein eigenes Auftreten im legeren schwarzen oder silbernen T-Shirt ist legendär.

 

Ich brauche Entspannung! SyncSouls